T1 Wandern

Korsika – Küstenwanderung bei Macinaggio

Steckdaten – Korsika – Küstenwanderung bei Macinaggio

SchwierigkeitsgradT1 Wandern
Distanz9 km
Höchster Punkt15 m.ü.M
Zeit3 Std.
Höhenmeter Aufstieg0 m
Höhenmeter Abstieg0 m
AusgangspunktCampingplatz U Stazzu
EndpunktCampingplatz U Stazzu
RegionMacinaggio
LandKorsika

The Crew Day Bericht – Korsika – Küstenwanderung bei Macinaggio

Als wir in Korsika ankamen konnten wir nicht ahnen welch wunderschöne Landschaften und Küstenabschnitte erwarten würden. Das Meer ist glasklar und wunderschön, kaum einen Menschen findet man an den Küsten Korsikas im Norden und Westen des Landes. Nachdem unser Flieger Bastia erreichte, holten wir uns dort unser Mietauto und fuhren in Richtung Norden dem Kap entgegen. In Macinaggio haben wir unsere erste Wanderung entlang der Küste von Macinaggio in Angriff genommen. Wir liefen entlang der Küste kamen an wunderschönen Stränden vorbei und nahmen und immer wieder eine Auszeit um zu baden und das schöne Wetter zu geniessen. Es war eine sehr einfache und schöne Wanderung, perfekt um den Tag zu geniessen und auszuruhen.

Anfahrt

Von Bastia aus sind wir alles der Hauptstrasse entlang der Küste bis auf Macinaggio gefahren wo wir dann beim Parkplatz des Campingplatz U Stazzu unser Auto parkiert haben. Von dort aus laufen wir aus dem Parkplatz Bereich raus und biegen links ab in Richtung des Hangs.

Wer genau hinsieht findet ein altes Schild das Richtung “Plage Tamarone” zeigt, genau in die Richtung sind wir gewandert. Weiter vorne stand ein weiteres Schild mit dem Hinweis darauf das wir demnächst in ein Naturschutzgebiet eintreten. Wir folgten dem breiten Weg der durch eine eher ausgetrocknete staubige Landschaft führte bis nach oben von wo wir eine unglaublich schöne Bucht sahen mit glasklarem blauem Meereswasser. Wir liefen alles den Weg entlang hinunter bis zum Strand und nahmen uns bereits die erste Auszeit im Meer.

Gleich nachdem wir im Meer ein wenig schwimmen waren, gingen wir weiter und wurden sogleich darauf aufmerksam gemacht das wir nun das Naturschutzgebiet betraten. Von hier aus wurde der Weg zwar schmaler, dennoch war es klar wo wir durchlaufen mussten. Alles dem Weg nach verfolgten wir den Weg bis wir die Ruinen des Turms vor uns sahen.

Für den Rückweg konnte man entweder den gleichen Weg nehmen denn man gekommen ist, oder aber gleich zu Beginn des Rückweges bei der Gabelung rechts abbiegen und überhalb der Kirche zurücklaufen, auch hier ist der Weg klar gekennzeichnet und schliesst sich wieder in der Bucht zusammen.

Wissenswertes

VerpflegungTrinkwasser sehr wichtig und etwas zu essen.
Kosten Ausser für die Verpflegung keine.
BekleidungTurnschuhe, Badehose, Sonnenbrille, Badetuch, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung
PlanungKeine spezielle Vorbereitung nötig

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply